zurück 23.06.2017

Dreierpack - Gropper 2017 erneut als TOP 100-Innovator ausgezeichnet

Karl Klein, Geschäftsführer Produktion und Technik, Marie Grober, Produktmanagerin (beide Molkerei Gropper) und Ranga Yogeshwar, TOP100-Mentor

Handelsmarkenspezialist erhält drittes TOP 100-Siegel für Innovationskraft und -erfolge

Zum 24. Mal wurde am 23. Juni das TOP 100-Siegel an mittelständische Unternehmen, die durch besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge überzeugen konnten, vergeben. Die Molkerei Gropper gehört 2017 erneut zu dieser Auslese. Mit dem diesjährigen Erfolg macht Gropper den „Dreierpack“ perfekt – nachdem die Molkerei bereits 2012 und 2014 ausgezeichnet wurde. Eine große Anerkennung, die vor allem auf das starke Innovationsklima in allen Bereichen der Molkerei zurückzuführen ist. Innovative Produktkonzepte, technische und maschinelle Neu- und Weiterentwicklungen sowie bereichsübergreifende Zusammenarbeit für neue Ideen zählen zu den Stärken des mittelständischen Unternehmens.

„Die seit zwei Jahren bestehende Innovationswerkstatt ist ein wichtiger Baustein, um neuen und kreativen Ideen Raum zu geben“, erklärt Heinrich Gropper, Inhaber der Molkerei, „alle Produktkonzepte, die hier entstehen, werden durch bereichsübergreifende Teams konzipiert.“ Somit kann in jedem Mitarbeiter ein kleiner Erfinder stecken. Caffee mit Cookie, Cold-Brew-Smoothie oder Proteinjoghurt mit Superfood im TopCup sind nur einige Kreationen, an denen hier intensiv bis zur Marktreife gearbeitet wird. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit in allen Bereichen sorgt zudem für ein ausgewogenes Betriebsklima, in dem sich jeder entfalten und neu kennenlernen kann.

Aber nicht nur die Produktideen belegen die hohe Innovationskraft bei Gropper. Technische Neu- und Weiterentwicklungen stehen regelmäßig auf der Tagesordnung und sind ein wichtiger Bestandteil, um auf einem schnelllebigen Markt zukunftsfähig zu bleiben. So sorgt u.a. ein eigenes Energieteam für eine optimale Energienutzung in Bissingen und Stockach. Messstellen liefern Einsicht über standortübergreifende Optimierung, um Kosten zu minimieren – ein eigenes Blockheizkraftwerk erzeugt bei Gropper einen Großteil des Stroms. Auch die Zusammenarbeit mit renommierten Partnern, wie dem Zukunftsinstitut fördert Innovationen und setzt neue Impulse in Richtung kreativer Produkt- und Verpackungslösungen.

Dass die Molkerei am Puls der Zeit agiert, zeigen auch vielfältige Qualitätsprogramme. Dank flexibler Strukturen und hoher Produktionskompetenz können Produkte, wie z.B. Tierwohl- Milch, Bio-, zuckerreduzierte, regionale oder GVO-freie Produkte, schnell und effizient im Handel platziert werden. Vor allem die engen Partnerschaften mit Handel und Lieferanten, die seit Jahren gepflegt werden, spielen hier eine wichtige Rolle. So weiß die Molkerei was die Trends von morgen sind und kann schon heute neue Akzente setzen. Die dritte Auszeichnung als TOP 100-Innovationsführer, wie auch die Nennung als innovatives Unternehmen in der Brand Eins 2016, sind Erfolge, die für Gropper eine Selbstverständlichkeit sind, aber immer wieder Ansporn liefern, weiter innovative Produktkonzepte und technische Lösungen zu entwickeln. 


 Drucken