zurück 01.09.2016

Spitzenleistung bei den Gropper-Azubis

Geschäftsführer Karl Klein und Ausbildungsleiter Christian Hurler gratulieren dem Azubi Christian Gruber zur Bestnote in der IHK Prüfung.

Auszubildende bei Gropper erreichen Bestnoten in der Abschlussprüfung

Schöner könnte das Ausbildungsjahr 2016 bei der Molkerei Gropper kaum beginnen: Während die 16 neuen Azubis heute ihre Ausbildung anfangen, konnten in den letzten Monaten zehn ihrer Vorgänger sie bereits erfolgreich abschließen – zwei davon sogar mit der Bestnote in der Abschlussprüfung der IHK. Das Bissinger Familienunternehmen ist stolz auf seinen Nachwuchs und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit: Alle zehn ausgelernten Azubis wurden übernommen.


In der Molkerei Gropper wird die Ausbildung junger Mitarbeiter als Basis des Erfolgs angesehen. Es ist daher auch kein Zufall, dass der Handelsmarkenspezialist zu einem der größten Ausbilder in der Region um Dillingen gehört: Mit den 16 neuen Auszubildenden werden nun insgesamt 47 Nachwuchskräfte bei Gropper ausgebildet. „Gropper wächst und entwickelt sich ständig weiter“, sagt Heinrich Gropper. „Es ist daher selbstverständlich, dass wir die Verantwortung für die Ausbildung der jungen Menschen übernehmen, damit sie in Zukunft wiederum Verantwortung für andere übernehmen können. Die hervorragenden Leistungen unserer Absolventen sind darüber hinaus ein Erfolg und eine Bestätigung für das ganze Unternehmen.“
Die 16 neuen Nachwuchskräfte erwartet jetzt eine bis zu 3,5 Jahre dauernde Ausbildung in einem der fünf Ausbildungsberufe bei Gropper. Flache Hierarchien und eine offene Gesprächskultur sorgen dafür, dass sich die Azubis wohl fühlen. Und egal ob Azubi oder erfahrener Gropper-Angestellter und egal in welcher Abteilung: Kreativität und Teamgeist werden gefördert. Mitarbeiter können und sollen ihre Ideen einbringen.

Wer sehen will, wie der spannende Alltag als Gropper-Azubi aussieht, kann das auf der Facebookseite von Gropper mitverfolgen. Hier berichten die Azubis selbst, was sie erleben.

 Drucken